Obedience - mehr als Unterordnung                                      Trainingszeiten

        

 

Obedience ist eine Prüfungsform im Hundesport, bei der ein Hund freudig mit seinem Teamgefährten Mensch verschiedene Übungen meistert und ein kontrolliertes Verhalten in unterschiedlichen Situationen zeigt. Eine weitere große Herausforderung ist die Distanzarbeit, bei der der Hund auch mit einem Abstand zum Hundeführer bereitwillig gehorcht.
Obedience-Prüfungen werden in den Leistungsstufen Beginner-Klasse, Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 3 durchgeführt.

Die Durchführungen der Klasse Beginner wird durch die VDH-Obedience-Prüfungsordnung (VDH-OB PO) geregelt. Die Klassen 1, 2 und 3 werden durch das FCI-Reglement vorgegeben und entsprechen den FCI-Internationale-Obedience-Klassen. In der Klasse 3 werden auch Europa- und Weltmeisterschaften durchgeführt.

In der Beginner-Klasse wird sehr auf die Wesensüberprüfung des Hundes wert gelegt. In den Leistungsklassen Obedience 1, 2 und 3 wird eine kontinuierlich ansteigende Leistungsanforderung und Weiterentwicklung der Übungen erkennbar.

 

Die Beginner-Klasse enthält folgende Übungen:

  • Verhalten gegenüber anderen Hunden
  • Stehen und Betasten
  • 2 Minuten Liegen mit Sichtkontakt
  • Freifolge
  • Sitz oder Platz aus der Bewegung
  • In ein 10 m entferntes Quadrat schicken mit Platz
  • Abrufen
  • Apport auf ebener Erde
  • Distanzkontrolle aus 5 m, 2 Wechsel
  • Um einen 10 m entfernten Pylon herumschicken
  • Gesamteindruck

Die FCI-Klasse 1 enthält folgende Übungen:

  • 1 Minute Sitzen in der Gruppe, HF in Sicht
  • Freifolge
  • Steh aus der Bewegung
  • Abrufen
  • Sitz oder Platz aus der Bewegung
  • In ein 15 m entferntes Quadrat schicken mit Platz
  • Holzapport
  • Distanzkontrolle aus 5 m , 4 Wechsel
  • Abrufen über die Hürde
  • Um einen 10 m entfernten Pylon herumschicken
  • Gesamteindruck

 

 

Die FCI-Klasse 2 enthält folgende Übungen:

  • 2 Minuten ligen in der Gruppe, HF außer Sicht
  • Freifolge
  • Steh und/oder Sitz und/oder Platz aus der Bewegung
  • Abrufen mit Steh
  • In ein Quadrat schicken mit Platz und abrufen
  • Apportieren mit Richtungsanweisung
  • Geruchsidentifizierung aus 6 Holzgegenständen
  • Distanzkontrolle aus 10 m
  • Metallapport  über eine Hürde
  • Gesamteindruck

Die FCI-Klasse 3 enthält folgende Übungen:

  • 2 Minuten sitzen in einer Gruppe, HF außer Sichtkontakt
  • 1 Minuten Liegen in einer Gruppe mit abrufen
  • Freifolge
  • Steh, Sitz und Platz aus der Bewegung
  • Abrufen mit Stehen und Platz
  • In ein Quadrat schicken mit Richtungsanweisung, Platz  und Abrufen.
  • Holzapport mit Richtungsanweisung
  • Um einen Pylon senden, Steh/Sitz oder Platz und Holzapport mit Richtungsanweisung über einen Sprung
  • Geruchsidentifizierung aus 6-8 Holzgegenständen
  • Distanzkontrolle aus 15 m

 

                                                                                                                                                                                                   
Zugriffe: 364